Pizzaschneider

Was ist ein Pizzaschneider?

Pizza schneiden mit dem PizzaschneiderEin Pizzaschneider dient hauptsächlich dazu, Pizzen in kleinere Portionen zu trennen und zu schneiden. Im Vergleich zu einem herkömmlichen Messer wird der Schneidevorgang dadurch erheblich erleichtert. Gute Pizzaschneider trennen die Pizzateile rückstandslos und kinderleicht voneinander.  Man setzt im Prinzip nur an,  fährt mit dem Pizzaschneider durch und hat damit die Hälften sauber getrennt.

Wichtig ist, dass man den Pizzaschneider gut greifen kann und der Griff fest auf dem Schneiderad sitzt, damit man auf diesen leichten Druck ausüben kann und dadurch das Schneiden problemlos funktioniert. Pizzaschneider sind zwar für das Schneiden von Pizzen konzipiert, können aber oft viel mehr. Auch das Schneiden von Kräutern, Gemüse und Knoblauch ist bei vielen Geräten bereits inbegriffen.

Zunächst schneidet man die Pizza in der Mitte durch. Dann teilt man die zwei entstandenen Hälften wieder in der Mitte. Wenn Sie mit den verbliebenen Vierteln noch mal das gleiche Prozedere durchführen, liegen am Ende acht Pizzastücke auf dem Blech oder Teller. Diese sind nun sauber und „mathematisch“ gerade getrennt. Nun können Sie die passgenauen Portionen ohne ein schlechtes Gewissen Ihren Gästen servieren.

 

Bestandteile eines Pizzaschneiders

Der Pizzaschneider besteht aus einem handlichen Griff, der mit einem Schneiderad verbunden ist. Der Griff kann dabei verschiedene Formen annehmen. Er kann sich kreisförmig über das Schneiderad darüberstülpen oder kegelförmig noch oben verlaufen.

Wichtig dabei ist, dass der Griff sich ergonomisch von der Hand erfassen lässt, damit man beim Schneiden nicht abrutscht. Auch sollte der Griff mit einer Überdeckung des „scharfen“ Rades die Finger vor einer Verletzung schützen.

Das Schneiderad ist dafür verantwortlich, dass der Pizzaschneider mühelos durch die Pizza gleitet. Dazu sollte es scharf sein, jedoch nicht zu scharf, um die Verletzungsgefahr abzumildern.

 

Arten von Pizzaschneidern

Die Funktionsweise aller Formen von Pizzaschneidern ist sehr ähnlich. Alle tragen dazu bei, dass der Anwender die Pizza ohne Anstrengung gemütlich in servierfähige Portionen teilen kann. Es gibt sogar Pizzaschneider, die wie ein Fahrrad oder Roller aussehen. Das heißt, auch was das Design betrifft, gibt es viel zu entdecken. Ob man den Pizzaschneider in Form eines Fahrrads als Ausrede für zu wenig Bewegung benutzen kann, sei mal dahingestellt. Bei der Vielzahl findet jeder seine passende Küchenhilfe, die das Pizzadurcheinander etwas entrümpelt.


Wo und für wie viel einen Pizzaschneider kaufen?

Wertige Pizzaschneider finden sich bereits zwischen 6 und 20 €. Sie finden sie in Fachgeschäften, Supermärkten oder auch ganz bequem im Internet.

Weitere Hinweise:

Pizzareste nach dem Schneiden: Nachdem Sie Ihre Pizza oder Pizzen sauber in servierfähige Portionen geteilt haben, haben sich an der Schneide einige Pizzareste angesammelt. Diese trocknen nach einiger Zeit an und sind dann schwieriger zu säubern. Daher wäre es zu empfehlen, nach der letzten Nutzung den Pizzaschneider unter laufendem Wasser zu reinigen. Das erspart Ihnen später das nervige Sauberschrubben.

Allzweckwaffe: Zögern Sie nicht, den Pizzaschneider auch für andere Lebensmittel als die Pizza zu verwenden. Auch bei Fleisch und Gemüse erweist er sich als zuverlässiger Küchenhelfer.

 

Empfohlene Pizzaschneider:

Folgende Modelle können wir bedenkenlos empfehlen:

* Preis wurde zuletzt am 12. November 2017 um 21:10 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 12. November 2017 um 20:56 Uhr aktualisiert.

* Preis wurde zuletzt am 23. November 2017 um 17:33 Uhr aktualisiert.