Trebs Pizzaofen mit Terrakottakuppel für 6 Personen – Test

Der Trebs Pizzaofen mit Terrakottakuppel ist der ideale Partner für gemütliche Abende mit der Familie oder mit Freunden. Bei jeder Party ist er ein echter Hingucker. Im folgenden Test erfahren Sie mehr:

Ausstattung:

Der Aufbau ist sehr einfach und das Gerät ist gut verarbeitet. Der Deckel fühlt sich sehr wertig und massiv an. Durch diesen dringen kein Rauch und keine Hitze nach außen. Im Inneren befinden sich zwei Heizspiralen, eine liegt unter dem herausnehmbaren Teflon-Blech, die andere unter der Terrakottahaube.

Bedienung:

Die Bedienung ist supereinfach. Man schließt das Gerät an die Steckdose an. Dann schaltet man den Pizzadom an. Die Vorheizzeit beträgt ca. 15 Minuten. Je nachdem wann die eigene Pizza für einen bereits „verzehrfähig“ ist, dauert die Backzeit zwischen 5 und 12 Minuten.

Man kann entweder mehrere kleinere Pizzen (11 cm) mit dem mitgelieferten Teigausstecher erstellen oder eine große Pizza in den Trebs Pizzaofen einlegen. Besonders unseren zwei Kindern macht es Spaß, sich ihre eigenen kleinen Pizzen zu belegen und gespannt darauf zu warten. Man muss die Mini-Pizzen nur in die Öffnungen schieben und kann dann seine selbst belegten Pizzen verspeisen. Sie können die Zutaten direkt in kleinen Tellern um den Pizzadom präparieren. Dann kann man, nachdem man den Pizzateig mit der mitgelieferten Form ausgestochen hat, die Pizza direkt frisch belegen und in den Trebs Pizzaofen schieben.

Backergebnisse:

Im Gegensatz zu einem „richtigen“ Pizzaofen ist die Backzeit etwas länger. Das hat zur Folge, dass der Teig nicht ganz so gut gelingt wie bspw. beim G3Ferrari Delizia oder Napoletana. Der Teig ist nicht so knusprig und gelingt eher, wenn die Backzeit relativ kurz und die Backtemperatur sehr hoch ist. Wie der Teig gebacken sein sollte, ist oft Ansichtssache. Manchen schmeckt sogar der etwas weichere Teig besser.

Andere Spezialitäten wie Flammkuchen und Quiches lassen sich damit auch problemlos backen. Wenn man von Fondue und Raclette genug hat, ist der Trebs Pizzaofen eine willkommene Abwechslung, die jeden Abend bereichert.

 

Zusätzliches:

kein Rauch, keine Gerüche: Da kein Fett benötigt wird, entstehen weder Rauch noch schlechte, unangenehme Gerüche. Das heißt, das Einzige, was Sie geruchstechnisch wahrnehmen, ist der Pizzaduft während und nach dem Backvorgang.

leichte Reinigung: Die Schaufeln und das Teflon-Blech lassen sich mit einem Tuch und etwas Spülmittel leicht reinigen. Noch müheloser wird es, wenn sie die Schaufeln nach der letzten Benutzung in ein Gefäß mit Wasser stellen. Am Folgetag haben Sie dann keine Probleme, das Zubehör zu reinigen.

Pizzarezept dabei: Beigelegt findet man auch ein Pizzarezept, welche Zutaten man für den Teig braucht und wie dieser zubereitet wird.

 

Vorteile:

  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Einfache Bedienung
  • Keine Geruchs-/Rauchentwicklung
  • Hochwertiges Material verbaut
  • Kinder haben ihren Spaß
  • Für jeden gemütlichen Abend und jede Party geeignet
  • Schmeckt besser als eine Pizza aus dem Backofen
  • Leichte Reinigung

 

Nachteile:

  • Im Vergleich zu anderen Pizzaöfen lange Backzeit
  • Teig nicht ganz so knusprig

 

Fazit:

Wenn Ihnen die Ideen für Ihren Gesellschafts- oder Familienabend ausgehen, ist der Trebs 99300 Pizzaofen mit Terrakottakuppel der ideale Partner. Damit kann jeder zwischen Plausch und Unterhaltung seine Pizza selbst belegen und ist für deren Verzehrfähigkeit verantwortlich. Besonders bei Kindern ist der Pizzadom hochbeliebt. Nichts macht Kindern mehr Spaß als dabei zuzusehen, wie ihre selbst erstellten Pizzen langsam fertig werden. Aber auch für Erwachsene ist der Trebs Pizzaofen eine ideale Abwechslung zu Fondue und Raclette.


Typ für jede Küche, Pizzadom/Pizzarette
Marke Trebs
Leistung 1000 Watt
Maße 44 x 43,4 x 32,2 cm
Personen 6
Gewicht 6 kg

€ 74,99 *inkl. MwSt.

zum Ratgeber > Angebot bei Amazon*

* Preis wurde zuletzt am 20. Juli 2017 um 14:34 Uhr aktualisiert.